top of page
  • AutorenbildBritta Mahler

#8: Business vs. Personal-Coaching

Wenn man sich in der Coachingszene so umschaut, begegnen einem ständig die Begriffe Business-, Private-, Personal- oder Live- Coach und viele mehr. Gibt es hier einen Unterschied? KlientInnen fragen sich berechtigterweise: „Zu wem soll ich mit meinem Anliegen eigentlich gehen, wer kann mich professionell unterstützen?“

In diesem Beitrag schauen wir daher

  • auf den Unterschied zwischen Business und Private Coaching,

  • stellen das Wesentliche für ein Coaching fest

  • und blicken auf mein eigenes Angebot.


Grundsätzlich beschäftigen sich alle die genannten Bereiche des Coachings damit, Menschen dabei zu unterstützen, ihre persönlichen Probleme zu lösen und so ihre ganz individuellen Ziele zu erreichen.

So betrachtet gibt es eigentlich keine grundsätzliche Unterscheidung, denn es geht immer darum, in einem zeitlich begrenzten Rahmen Personen zu befähigen, ihre Stärken zu erkennen und diese wirksam und lösungsorientiert einzusetzen.


Während es beim Business Coaching eher darum geht, berufliche Hürden zu meistern und seine Potentiale zu zeigen und zu entwickeln, liegt der Fokus beim Personal Coaching auf dem privaten Bereich.

Oft aber sind die beiden Bereiche nicht wirklich voneinander zu trennen, denn eine Person, die beruflich sehr belastet ist, wird auch im privaten Bereich diese nicht einfach ablegen können. Besonders fatal erkennt man diesen Zusammenhang beim Burnout.

Ähnlich auf den privaten Bereich ist auch das LiveCoaching oder PrivateCoaching ausgerichtet; Führungskräfte-/ LeadershipCoaching oder JobCoaching gehören natürlich dem Business Bereich an. Die Coaches geben bereits hiermit ihre Schwerpunktsetzung an.


Wesentlich für den Coachee, der auf der Suche nach einem Coach ist, sollte weniger die Unterscheidung der Coaches sein, sondern deren fundierte Ausbildung. Nachdem auf dem Markt weder der Titel "Coach" noch der Ausbildungsweg geschützt sind, tummelt sich so Einiges.

Ein gut ausgebildeter, zertifizierter Coach kann sowohl Business als auch Private Coaching. Wenn ihr auf meine Webseite schaut - www.brittamahler.de -, findet ihr die Verweise auf meine Ausbildungsakademie und den Verband, bei dem ich meine Zertifizierung abgelegt habe.


In meinem Profil findet ihr die drei Schwerpunkte, die sich für mich als Coach ergeben haben, die aber nichts mit Business/Private Unterscheidung zu tun haben, sondern mit der Fokussierung auf meine Zielgruppen. Diese stelle ich Dir etwas ausführlicher in einem nächsten Blog vor.

Natürlich sind meine Coachingschwerpunkte eher beruflich orientiert. Allerdings ist es immer wichtig, dass die eigenen persönliche Werte und Ansichten der KlientInnen mit ihren beruflichen Vorstellungen und Ansprüchen zusammenpassen. Daher ergeben sich häufig Sitzungen, die sich mit der Persönlichkeit des Coaches beschäftigen, um dann den Blick auf die beruflichen Themen und Herausforderungen zu richten.


Du bist neugierig geworden? Entdecke auch meine anderen Blog-Beiträge aus der zweiten Runde:




Lass Dich inspirieren und probiere das Coaching einmal aus!

Die ersten Beiträge findest Du auf #1: Mein AHA!-Blog




12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page